It (1)It (1)
©It (1)

Die Termine der Gräfin Sandelin

In jeder Saison können Sie mit der Gräfin Marie-Josèphe Sandelin in die Vergangenheit reisen. Sie empfängt Sie in ihrem prächtigen Herrenhaus, um Ihnen die Lebenskunst des 18. Die prunkvollen Dekorationen und Möbel werden unter der Ägide der Hausherrin zum Leben erweckt. Von der Tischkultur bis hin zu den Vergnügungen können Sie hier die Feinheit und Raffinesse des französischen Lebensstils im Zeitalter der Aufklärung nachvollziehen.

Ein Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert im französischen Stil

1773 kaufte Pierre Sandelin, Graf von Fruges, das alte Hotel des Gouverneurs von Saint-Omer. Da das alte Hotel baufällig war, wurde beschlossen, es abzureißen und an seiner Stelle eine neue Residenz zu errichten. Pierre Sandelin starb jedoch 1776 und so war es seine Frau Marie-Josèphe, die das Projekt zu Ende führte. Das Herrenhaus folgt dem französischen Modell des Hotels „zwischen Hof und Garten“. Seit 1955 ist das Gebäude aufgrund der Seltenheit, der Vorbildlichkeit und der Integrität der Räumlichkeiten als historisches Monument klassifiziert. Das Hôtel particulier ist übrigens eines der schönsten Zeugnisse der bürgerlichen Architektur des 18. Jahrhunderts in der Region Nord-Pas-de-Calais.

Die Geschichte der guten Manieren

Die Gräfin wird Ihnen über das Alltagsleben ihrer Zeit berichten: Arbeit, Gebet, Hygiene, Freizeit, Essen usw. Hüten Sie sich vor vorgefassten Meinungen, denn die Antworten auf Ihre Fragen werden Sie manchmal überraschen! Sie wird Ihnen auch von ihrem Leben in Saint-Omer erzählen, einer Stadt in voller Blüte, die von einer starken religiösen Präsenz und einer bedeutenden wirtschaftlichen Aktivität geprägt war.

Folgen Sie der Gräfin in ihrem Haus in den Speisesaal, den Musik- und Spielsalon oder den Ballsaal. Sie wird Ihnen erklären, wie gut sie es verstand, Gäste zu empfangen! Sie hatte alles, was man für prächtige Mahlzeiten braucht, und besaß sehr viel Geschirr: Hunderte von Steinguttellern, Dutzende von Kühlapparaten, Porzellantassen, Kristallgläser und vieles mehr. Ihr Weinkeller war bestens bestückt: Weine aus Burgund, Loire, Bordeaux oder auch Madeira. Außerdem besaß sie rund 100 Stühle, 50 Sessel, ebenso viele Bergères und 19 Spieltische, an denen viele Gäste Platz fanden. Was spielte man im 18. Jahrhundert? Wie deckte man einen Tisch? Wozu dient eine Fliege? Wie werden Bälle veranstaltet? Treffen Sie die Gräfin Sandelin und finden Sie es heraus!

Sandelin-MuseumSandelin-Museum in Saint Omer im Jahr 2022
©Sandelin-Museum in Saint Omer im Jahr 2022

„Ein Museum, das wirklich für alle offen sein soll, muss im Herzen der Stadt errichtet werden“.

Le Corbusier, Figaro littéraire. 28.09.1965
Organisieren Sie

Ihr Besuch im Sandelin-Museum

Für Familien ab 6 Jahren – Informieren Sie sich im Kulturprogramm des Museums über die Termine der verschiedenen Veranstaltungen – Mit Reservierung beim Sandelin-Museum.

Schließen